So legen Sie Live-Hintergründe und animierte Desktop-Hintergründe in Windows 10 fest

Früher war es ziemlich einfach, animierte Hintergründe auf einem Windows-Desktop einzustellen. Mit Windows 10 ist es nicht mehr so einfach – aber es ist trotzdem möglich. Möchten Sie Ihren Windows 10-Desktop mit einigen animierten Hintergründen aufwerten? Hier ist, was du tun musst.

Animiertes Hintergrund

Die Vor- und Nachteile von animierten Hintergrundbildern

Wenn Sie Live-Wallpaper auf einem Smart TV, Telefon oder Tablett verwendet haben, wissen Sie, welche Auswirkungen es haben kann. Statt eines langweiligen Fotos von einem entfernten Ort, den Sie noch nie besucht haben, sieht es plötzlich interessanter aus. Auf dem Smartphone sind sie der Renner, animierte Hintergrundbilder, Wasserfall, Fische, Flammen viele Möglichkeiten sind gegeben.

Sie sind nicht für jeden geeignet, aber animierte Hintergründe sind unbestreitbar visuell reichhaltig.

Sie können aber auch ein kleines Problem darstellen. Während Ihr Desktop-PC möglicherweise nicht betroffen ist, können sich Live-Hintergründe bei batteriebetriebenen Geräten als Kopfschmerzen erweisen. Suchen Sie nach guter Leistung von Ihrem Smartphone-Batterie? Verwenden Sie keine intelligenten Hintergrundbilder.

Das Gleiche gilt für Windows 10 Laptops und Tablets. Eine konstante Animation des Hintergrundes ist ein spürbarer Verlust der Energiezelle, was zu einer verminderten Leistung und Lebensdauer der Batterie führt. Daher werden unter Windows animierte Live-Hintergründe oder Hintergrundbilder am besten auf einem Desktop-Computer mit konstanter Stromversorgung verwendet.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Live-Hintergrund unter Windows 10 einrichten.

Sie haben drei Möglichkeiten, Live-Hintergründe und animierte Hintergründe unter Windows 10 zu erhalten. Mit jeder dieser Optionen können Sie Ihre eigenen oder die von anderen Hintergründe hinzufügen.

1. Hintergrundbild-Engine für Windows 10

Die Personalisierungsoptionen in Windows 10 wurden im Vergleich zu einigen früheren Versionen reduziert. Neben Themen und Hintergründen, die mit Ihrem Microsoft-Konto synchronisiert werden, wurden die Desktop-Optionen stark reduziert.

Also, was kannst du tun? Nun, es lohnt sich, mit Wallpaper Engine on Steam zu beginnen. Dieses Tool ist für unter $5 erhältlich und ermöglicht es Ihnen, Ihre eigenen animierten Hintergrundbilder zu erstellen und sogar die von anderen zu importieren. Es bietet Unterstützung für gängige Seitenverhältnisse und native Auflösungen, während bewegliche Desktop-Hintergründe aus statischen Bildern, Websites und Videodateien erstellt werden können. Unterstützte Videodateien sind MP4, WebM, AVI, M4V, MOV und WMV.

Die Möglichkeiten mit diesem Tool sind beträchtlich, und die Handhabung ist einfach. Nach dem Start wählen Sie einfach aus einer vorgegebenen Gruppe von Live-Desktop-Hintergründen aus oder importieren Ihre eigenen. Über den Einstellungsdialog, der sich im System-Tray befindet, können verschiedene Elemente bearbeitet werden.

Während die Wallpaper Engine unter einer dedizierten Grafikkarte (GPU) besser läuft, ist dies nicht notwendig. Es kann konfiguriert werden, um bei Bedarf auf Geräten mit geringem Ressourcenbedarf zu laufen, obwohl die besten Ergebnisse auf einem leistungsstarken Desktop-PC erzielt werden.

2. Stardock DeskScapes 8 für Windows 10

Eine weitere Option für Windows 10-Benutzer ist Stardock DeskScapes. Diese Lösung ist für nur 7,99 € erhältlich, die auch mit einer 30-tägigen Testversion geliefert wird.

Klicken Sie nach der Installation (stellen Sie sicher, dass Sie keine zusätzliche Software installieren) auf 30-Tage-Testversion starten und geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, um fortzufahren. Sie müssen dann die 30-tägige Lizenz validieren, indem Sie auf einen E-Mail-Link klicken.

Wenn dies erledigt ist, wechseln Sie zurück zur App und wählen Sie aus sieben Videohintergründen und vielen atemberaubenden, statischen Bildern. Häufig können diese Bilder mit den DeskScapes-Einstellungen angepasst werden; Farbe, Effekte und Anpassung ermöglichen es Ihnen, sie zu optimieren. Die Optionen für den Video-Hintergrund sind unter Einstellungen aufgeführt.

Wenn Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind, klicken Sie auf Apply to my desktop. Sie können auch DeskScapes 8 Bilder und Videos als Bildschirmschoner verwenden. Wenn Sie nach weiteren Windows-Desktop-Anpassungen suchen, hat Stardock DeskScapes inzwischen auch die Object Desktop-Variante für 29,99 $. Dazu gehören eine Reihe von Tools, darunter der beliebte Windows-Startmenüersatz Start10.

3. PUSH Video Hintergrundbild für Windows 10

Ihre dritte Option ist PUSH Video Wallpaper, wieder eine kostenpflichtige Lösung mit einer kostenlosen Testversion. Dies ist wohl das einfachste dieser Tools. Ein Demo-Video wird beim Start in einer Schleife angezeigt.

Die PUSH Video Wallpaper-Schnittstelle kann über die Taskleiste geöffnet werden. Hier finden Sie ein einzelnes Video in einer Schleife hinzufügen oder eine Wiedergabeliste mit Videos erstellen. Diese werden in der angegebenen Reihenfolge abgespielt, und die Lautstärke für die Clips kann ebenfalls angepasst werden.

Im Gegensatz zu Stardock DeskScapes 8 können Sie mit dem PUSH Video Wallpaper abendfüllende Videos als Desktop-Hintergrund verwenden. Alternativ können Sie auch einfach einen subtilen, geloopten Clip wiedergeben. Egal welche Art von Live-Hintergrund Sie bevorzugen, wenn Sie einen passenden Clip haben, wird er von dieser App ausgeführt.

Erstellen Sie Ihr eigenes Windows 10 Video Hintergrundbild.

Das sind drei gute Werkzeuge, um Live-Desktop-Hintergründe für Ihren Windows 10-Desktop zu erstellen. Besser noch, einige von ihnen funktionieren sogar unter Windows 7 und Windows 8. Und wenn Sie lieber ein GIF-Bild verwenden möchten, können Sie GIFs unter Windows 10 sogar als Hintergrundbild festlegen.

Wenn Sie mit der Idee kämpfen, für ein zuvor kostenloses Feature zu bezahlen, können Sie mit Tools wie VLC und Desktop Movie Ihre eigenen Motion Wallpapers für Windows erstellen.

So machen Sie Ihren Router sicher

Router sind nur Computer ohne Tastatur und Bildschirm. Aber man vergisst leicht, dass sie vor Cyberangriffen geschützt werden müssen. Wenn Ihnen die Zeit fehlt, sehen Sie sich das Video an, um eine schnelle Einführung in unsere wichtigsten Tipps zu erhalten. Wenn Sie jedoch mehr Details wünschen, lesen Sie unsere sechs wichtigsten Tipps unten, wie Sie Ihren Wi-Fi-Router schützen können.
Für viele der folgenden Tipps benötigen Sie Zugriff auf die Konfigurationseinstellungen Ihres Speedports. Geben Sie http://speedport.ip oder http://192.168.2.1 in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers ein. Schließen Sie alle anderen Webseiten, die auf Ihrem Computer geöffnet sind. Geben Sie dann Ihr Router-Passwort ein. Sie finden es auf der Rückseite oder Unterseite Ihres Routers. Das bringt uns zu unserem ersten Tipp.

Telekom

FILE PHOTO: A Deutsche Telekom logo at the Mobile World Congress in Barcelona, Spain, February 26, 2018. REUTERS/Yves Herman/File Photo

1. Ändern des Router-Passworts

Viele Anbieter liefern vorkonfigurierte Werkskennwörter für die Administration und für das Wi-Fi mit ihren Routern aus. Auf diese Weise können Benutzer ihren Router schnell und einfach einrichten. Die Speedport-Router der Deutschen Telekom verfügen auch über sichere gerätespezifische Passwörter für das Wi-Fi und die Website, auf der Sie die Router-Einstellungen aktualisieren. Dennoch sollten Sie diese Passwörter bei der ersten Benutzung des Routers ändern. Sie sollten das Passwort auch nachträglich gelegentlich ändern. Die Vergabe eines neuen Wi-Fi-Passworts kann sich als zeitaufwendig erweisen, da das Passwort auf Laptops, Smartphones und vielen anderen Geräten gespeichert ist. Wenn Sie jedoch nur das WLAN-Passwort verwenden und bei der ersten Einrichtung Ihres Routers ein sehr langes, sicheres Passwort gewählt haben, müssen Sie das Passwort nicht regelmäßig ändern. Ein gutes Passwort sollte eine Kombination aus Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen beinhalten.

2. Software-Update

Aktivieren Sie nach Möglichkeit immer automatische Software-Updates auf Ihren Geräten. Diese Funktion, die auf den Speedport-Routern der Telekom als EasySupport bekannt ist, ist standardmäßig auf allen Speedports aktiviert. Ihr Router bekommt ein regelmässiges Telekom Firmware Update. Die Updates beheben nicht nur Fehler in der Router-Software. Sie schließen auch Sicherheitslücken.
Manuelles Aktualisieren von Speedport-Routern
Anmelden (siehe oben) > Einstellungen > Firmware-Update > Nach Updates suchen
Anleitung für Fritz! Box-Router
Geben Sie fritz.box (ohne www) in die Adressleiste Ihres Browsers ein und geben Sie dann Ihr Routerpasswort (nicht das Wi-Fi-Passwort) ein, sofern Sie es bereits eingerichtet haben.
System > Update > Nach neuem Fritz!OS suchen > Update jetzt starten

3. Verschlüsselung einrichten

Die Verschlüsselung ist eine wesentliche Funktion zum Schutz Ihres WLANs. Die meisten Wi-Fi-Systeme verwenden WPA2-PSK, die derzeit sicherste Verschlüsselungsmethode.  Klingt kompliziert, bietet aber Schutz und wir zeigen Ihnen, wie man ihn einrichtet.
Anweisungen für Speedport-Router
Anmelden (siehe oben) > Heimnetzwerk > Wi-Fi-Grundeinstellungen > Name und Verschlüsselung > Verschlüsselungstyp > WPA2 auswählen
Verschlüsselung einrichten
Anleitung für Fritz! Box-Router
Die Werkseinstellungen Ihres Fritz!Box Wi-Fi-Netzwerks schützen bereits vor unbefugtem Zugriff durch eine sichere WPA/WPA2-Verschlüsselung und einen individuellen Wi-Fi-Netzwerkschlüssel. Um eine Wi-Fi-Verbindung zur Fritz!Box herzustellen, müssen Sie diesen Netzwerkschlüssel manuell auf dem Wi-Fi-Gerät (z.B. Computer, Smartphone, Spielekonsole) eingeben.
Geben Sie fritz.box (ohne www) in der Adressleiste Ihres Browsers ein > Wi-Fi > Sicherheit > WPA-Verschlüsselung > WPA-Modus > WPA2 (CCMP) > Geben Sie ein beliebiges Passwort mit 8 bis 63 Zeichen in das Eingabefeld „Wi-Fi-Netzwerkschlüssel“ ein > Anwenden
Melden Sie sich an. AVM-Geräte, die in Deutschland erworben wurden, bieten keine Möglichkeit, die Menüsprache zu ändern.
Richten Sie die Verschlüsselung ein. AVM-Geräte, die in Deutschland erworben wurden, bieten keine Möglichkeit, die Menüsprache zu ändern.

4. Geben Sie an, welche Geräte auf Ihr Wi-Fi zugreifen können.

Um Ihr Heimnetzwerk optimal zu schützen, können Sie zusätzlich zur WPA2-Verschlüsselung eine Zugriffsbeschränkung einrichten. Auf diese Weise können Sie festlegen, welche Geräte auf Ihr Wi-Fi-Netzwerk zugreifen können. Mit dieser Funktion können Sie auch sehen, welche Geräte bereits Zugriff auf Ihr WLAN haben, so dass Sie bei Bedarf bestimmte Geräte sperren können.
Anweisungen für Speedport-Router
Anmelden > Heimnetzwerk > Wi-Fi-Zugang verwalten > Zugriffsbeschränkung > Nur bestimmte Computer im Wi-Fi zulassen > Bekannte und vertrauenswürdige Wi-Fi-Geräte auswählen > Speichern
Anleitung für Fritz! Box-Router
Anmelden > Wi-Fi > Sicherheit > Verschlüsselung > Wi-Fi-Zugang einschränken > Wi-Fi-Gerät hinzufügen
Einstellungen für das Heimnetzwerk. AVM-Geräte, die in Deutschland erworben wurden, bieten keine Möglichkeit, die Menüsprache zu ändern.
WiFi-Zugang. AVM-Geräte, die in Deutschland erworben wurden, bieten keine Möglichkeit, die Menüsprache zu ändern.

5. Gastzugang einrichten

Achten Sie darauf, wer auf Ihr Heimnetzwerk zugreifen kann. Jeder, der Ihr Heimnetzwerk nutzt, wie z.B. Freunde, die Sie besuchen, surft mit Ihrer Identität im Netz und kann die Dienste nutzen, die Ihr Netzbetreiber für Ihre Internetverbindung konfiguriert hat. Dieselben Personen können auch auf alle lokalen Ressourcen in Ihrem Heimnetzwerk zugreifen, wie beispielsweise auf Ihre Fotos, die auf einem offenen Netzlaufwerk gespeichert sind. Sie sollten daher nur Personen oder Geräten, denen Sie vertrauen, die Nutzung Ihres Heimnetzwerks erlauben. Viele neuere Router, wie der Speedport Smart der Deutschen Telekom, unterstützen auch den „Gastzugang“ zu Ihrem privaten WLAN. Der Gastzugang ist von Ihrem Heimnetzwerk getrennt, so dass Sie ihn z.B. Ihren Gästen auf einer Party zur Verfügung stellen können. Der Gastzugang erfordert ein separates Passwort und kann auch unabhängig von Ihrem privaten WLAN für einen begrenzten Zeitraum abgeschaltet oder genutzt werden. Auf diese Weise müssen Sie Ihr privates Wi-Fi-Passwort nicht weitergeben.
Anleitung für den Speedport Smart
Anmelden (siehe oben) > Heimnetzwerk > Wi-Fi-Grundeinstellungen > Wi-Fi-Gastzugang > Wi-Fi-Gastzugang verwenden > Wi-Fi-Namen (SSID) und Wi-Fi-Schlüssel für Gäste festlegen
Anleitung für Fritz! Box-Router
Anmelden > Wi-Fi > Gastzugang > Gastzugang aktivieren > Gastzugang einstellen > WPA2 als Verschlüsselung auswählen > Wi-Fi-Netzwerkschlüssel eingeben > Übernehmen
Melden Sie sich an. AVM-Geräte, die in Deutschland erworben wurden, bieten keine Möglichkeit, die Menüsprache zu ändern.
Richten Sie den Gastzugang ein. AVM-Geräte, die in Deutschland erworben wurden, bieten keine Möglichkeit, die Menüsprache zu ändern.

6. Ändern Sie regelmäßig die IP-Adresse.

Durch die regelmäßige Änderung Ihrer IP-Adresse wird es für Website-Betreiber schwieriger, Ihre Aktivitäten im Internet zu verfolgen. Diese Funktion ist auf den meisten Speedport-Routern in zwei Schutzstufen verfügbar. Wenn möglich, wählen Sie die Schutzstufe 2 für einen optimalen Schutz. Auf diese Weise werden Ihre IP-Adressen der Deutschen Telekom alle 96 Stunden zwischen 2.00 Uhr und 5.00 Uhr neu vergeben.
Anweisungen für Speedport-Router
Anmelden (siehe oben) > Internet > Telekom-Datenschutz > Stufe 2 auswählen > Speichern
Ändern der IP-Adresse
Anleitung für Fritz! Box-Router oder ältere Speedport-Fräser
Trennen Sie den Router für mindestens 10 Sekunden vom Stromnetz.
Oder
Anmelden > Internet > Online-Monitor > Wiederherstellen der Verbindung

Hallo Welt!

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!